Drychon, Avatar der Jagd und Anführer des Kristallweihersee Heers

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    The latest issue of the 9th Scroll is here! You can read all about it in the news.

    Our beta phase is finally over. Download The Ninth Age: Fantasy Battles, 2nd Edition now!

    • Drychon, Avatar der Jagd und Anführer des Kristallweihersee Heers

      Drychon, Avatar der Jagd und Anführer des Kristallweihersee Heers

      Nicht Elb nicht Waldgeist, Drychons wahre Natur und Herkunft ist unbekannt.
      Viele glauben, dass er einst ein Prinz des Waldlandreichs gewesen ist und vom Gott der Jagd, Cadaron, als sterblicher Champion auserwählt wurde. Doch viel wahrscheinlicher ist es, dass Drychon, wie ihn Elben und Waldgeister gleicherweise nennen, die personifizierte Wut des Waldes ist. Eine Urgewalt, so mächtig aber auch so fragil wie der Wald selbst.
      Auf ewig verdammt, zwischen den Welten der langlebigen, jedoch sterblichen Elben, und der immer wieder kehrenden Geister und Feen der grünen Hölle, zerrissen zu werden. Eine unbändiger Hass und der fast nicht zu unterdrückende Wille, alles zu vernichten, haben schließlich zur Verbannung Drychons geführt.
      Begleitet vom Heer des Kristallweihersees beginnt nun die lange und blutige Pilgerfahrt des mystischen Wesens...auf dem Weg zum Avatar der Jagd.

      The post was edited 13 times, last by Drychon ().

    • Die Bruderschaft

      Diese stoischen Reiter sind Drychons stumme Leibwache.
      Sie haben dem Herold der Jagd ewige treue geschworen und geben gerne ihr Leben zum Schutze des werdenden Avatars hin. Doch etwas merkwürdiges scheint diese stillen Jäger zu umgeben. In all den Jahren, in denen sie schon Seite an Seite mit ihrem unbändigen Anführer gekämpft und gestorben sind, scheinen sie sich verändert zu haben. Sie sind selber zu Geistern des Waldes geworden. Manche schwören sogar, einen der Gebrüder sterben und sich einfach wiedererheben gesehen zu haben.

      The post was edited 2 times, last by Drychon ().

    • Die dunkle Prinzessin

      Sie ist die spirituelle Führerin des Heers vom Kristallweiher.
      Über all die langen Jahrhunderte ihres Lebens hatte diese Matriarchin des Waldes schon viele Namen und Anrufungen.
      Doch nun ist sie heimliche Anführerin des Kristallweihersees, wie der ihr von den Langlebigen verliehene Titel vermuten lässt. Betraut mit der Aufgabe, das Heer zu lenken, sollte der junge Avatar, und ihr Schützling, dem Ruf der Jagd erneut nicht widerstehen können.

      The post was edited 3 times, last by Drychon ().

    • Der Wald

      Wo das Heer des Kristalweihersees kämpft, bebt die Erde.
      Wo sie siegreich waren, fließen rote Bäche in Täler.
      Denn der Wald selbst kämpft mit.
      Die Schwesternschaft aus Dryaden ist ein Stück Heimat aus dem Waldreich am Kristallweihersee, der immer an der Seite der dunklen Prinzessin kämpft.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • Das Feenbanner

      Das Feenbanner ist die letzte Salbung an den Verbannten aus dem Waldreich gewesen.
      Der Schwarm aus Feen und Irrlichtern, die um den ältesten der Schrate kreisen, werden von den Elben als Seegen der Waldgeister und der grünen Heimat selbst, gedeutet. Das als gutes Omen gedeutete Schwirren von bösartigen Waldwesen ist einer der Gründe, warum sich so viele Sterbliche dem blutigen Pfad des Jägers angeschlossen haben.
      Die lebende Standarte scheint das einzige zu sein, dass den Zorn des aufstrebenden Avatars besänftigen kann. Und in Momenten der Stille vielleicht sogar das Einzige, das einer Freundschaft gleicht.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • Die Kristallholzwache

      Dieses lebende Geäst kennt weder Hunger noch Angst.
      Sie kämpfen bis zum letzten Baum, bis zum letzten Stamm, bis zum letzten Blatt.
      Aus dem härtesten Holz, welches direkt am Kristallweiher wächst, sind sie das Bollwerk des Heeres. Das von Mineralen und Edelsteinen durchtränkte, eisige Wasser verleiht den Bäumen drumherum eine Widerstandsfähigkeit, wie sie kein Stein und kein Eisen je erreichen wird.
      Sie sind die brutale Ehrengarde der Waldgeister um das Feenbanner.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • Noareth, die Seherin

      Noareth ist Auserwählte des Kristallweihers.
      Sie repräsentiert die helle Seite des Waldes, das Licht und das Wasser; den gütigen und vergebenden Aspekt, dem sich viele Elben verbunden fühlen.
      Als junges Elbenmädchen wurde sie von den Dienerinnen des Kultes des Kristallweihers in den magischen See geworfen, auf dass sie die Waldgeister in ihre Reihen aufnehmen mögen. Ein Opfer an die Nixen des Wassers, die dem Wald Leben einhauchen, es aber in gleichen Maßen wieder einfordern.
      Doch erhob sich die Maid, nicht nur mit dem Geschenk des Lebens versehen, sondern auch mit der Gabe der Weitsicht.
      Lediglich ihr Augenlicht verlor sie für immer, um in der fernen Zukunft Sehen zu können.
      Ihr Leben ist seither mit dem des Kristallweihers verbunden, doch welche Rolle Drychon darin spielt, scheint nur sie selbst erblickt zu haben.

      The post was edited 2 times, last by Drychon ().

    • Die Augen des Wassers

      Verehrer und Beschützer von Noareth, der Seherin.
      Sie glauben, dass die übernatürlichen Fähigkeiten ihrer elbischen Prophetin eines Tages den Kristallweihersee retten werden.
      Freiwillig haben sie ihre geliebte, türkise Heimat verlassen um für Noareth Augen und Ohren zu sein, wohin sie auch zieht.
      Einzig das magische Banner, dass sie immer bei sich tragen und die Fläschchen mit dem tödlichen Kristallwasser, in das sie ihre Pfeilspitzen tränken, erzählt von einem fernen Zuhause,...doch die Erinnerung verblasst mit jeder Schlacht und die Ferne rückt näher.

      The post was edited 3 times, last by Drychon ().

    • Thearon, der Wilde

      Thearon ist Auserwählter der Bestien.
      Er repräsentiert die dunkle Seite des Waldes, die Schatten und den Tod; den rachevollen und wütenden Aspekt, dem die Waldgeister und wilden Kreaturen zuzuschreiben sind.
      Als junger Elbenknabe ging er für mehrere Monate verloren und man glaubte ihn für tot. Als er wieder in der Nähe des kristallenen Weihers gesichtet wurde, hatte er sich verändert. Krähen kreisten über seinem Haupt. Waldtiere vom kleinsten Insekt bis zum mächtigen Drachen schienen ihn zu umgeben. Doch alle Versuche, ihn wieder in die Gesellschaft des spitzohrigen Volkes zu integrieren, scheiterten.
      Er biss, kratzte und fauchte wie ein wildes Tier. In seinen Augen leuchtete die Wildnis selbst.
      Mehr Kreatur als Elb, zog es ihn weg aus den großen Hallen in den Baumkronen und Wurzellabyrinthen des Waldreichs. Er verließ die ihm fremd gewordenen Verwandten und schloss sich einem noch unbeherrschbareren Herrn an, den er wohl als Alpha seines neuen Rudels betrachtet.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • Der leise Tod

      Einst Hochgeborene, nun Überlebenskünstler.
      Alle Elben des Kristallweihersees kennen die Redewendung: Der Tod hat leise Sohlen.
      Gemeint sind damit die Söhne und Töchter der Edelhäuser, die ihr Erbe für die Sicherheit ihres Reichs geopfert haben. Unermüdlich patrouillieren sie die Grenzen des türkisfarbenen Weihers, ernähren sich von dem, was sie finden und tauschen sich mit den wilden Bewohnern des grünen Reichs aus. Denn sie haben gelernt, sich anzupassen. Und wenn das bedeutet, dass sie selber wie Tiere leben und jagen müssen, dann sei es drum. Ihre tiefblauen Elbenmäntel und ihre perfektionierten Fähigkeiten mit dem Bogen sind das letzte Überbleibsel aus ihrem vergangenen Leben als Edle unter ihrem Volk.
      Vielleicht ist es ihre Nähe zu den wilden Tieren, vielleicht aber auch der Hauch des Todes, den ihre Pfeilsalven mit sich bringen; aber eine kleine Gruppe der pirschenden Tierflüsterer hat sich entschlossen, mit dem bestienähnlichen Thearon zu ziehen.
      Ein Auge auf dem Feind und eines auf dem wilden Magier, immer bereit gnadenlos zuzuschlagen.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • Die Zentauren

      Neben all den wundersamen und mysteriösen Kreaturen, die das Reich der Waldelben durchstreifen, sind wenige so edel und anmutig wie die Zentauren des Kristallweihersees.
      Von Gestalt und Statur dem jungen Avatar gleichend, so sind sie doch deutlich kleiner, hilfsbereiter und sanftmütiger. Auch ihr gemäßigtes Temperament und ihre Weisheit macht sie unter den Elben sehr beliebt. Viele glauben, sie hätten die Langlebigen das Sprechen mit dem Wald gelehrt.
      Doch sollte man niemals Sanftmut mit Gehorsam verwechseln. Nicht selten wird ein Elbenkind verängstigt aufgefunden, dass einen Zentauren zu nah kam. Denn als Herren ihres eigennen Willens sind sie doch stolze und starke Wesen, die niemals jemanden auf ihren Rücken Reiten lassen würden.
      Oft patrouillieren sie die Flanken von Drychons Heer und beobachten ihren entfernten Verwandten genau, jederzeit bereit, ihr eigenes Leben zu lassen, um diesen zu beschützen.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • Die Seedrachenpfeile

      Unter den einfachen elbischen Bewohnern des Kristallweihersees gibt es jene, die den Ruf der Jagd lauter hören als andere.
      Diese Individuen haben ihre Heimat und Familien verlassen , um sich der heiligen Jagd des aufsteigenden Avatars anzuschließen.
      Es gilt sogar als Besondere Ehre, Teil der Drachenfeuer speienden Garde zu sein.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • Blauschwinge, der Weißkopfseegreif

      Eine der am häufigsten anzutreffenden magischen Wesen der türkisen Lichtungen.
      Wo im Wald Wasser fließt oder steht, bauen diese riesigen Greife ihre Horste und jagen nach Kreaturen des nassen Elements.
      Die mystischen Energien des Waldwassers haben diese Raubtiere körperlich verändert. Ihr Gefieder schimmert in allen Farben des Wassers und ist bei Wilderern sehr beliebt. Weshalb man immer weniger von ihnen sieht.
      Doch nur an den Lichtungen des Kristallweihers gibt es sie: Die Weißkopfseegreife.
      Das letzte Paradies für diese seltene Gattung. Beschützt durch Elben und Waldgeisten gleichermaßen, können sie hier wahrlich zu gigantischer Größe auswachsen.
      Und Blauschwinge ist keine Ausnahme.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • infamousme wrote:

      Die wilden Reiter sind rad.
      Danke Man. ^^
      Ich spiele die als Briar Maidens, aber thematisch passen die Jäger natürlich besser zur Armee.
      Fand die Modelle damals schön, so dass ich die bemahlt habe, dass man die sowohl als Briar Maidens als auch als Wild Huntsmen spielen kann.

      The post was edited 1 time, last by Drychon ().

    • infamousme wrote:

      I can understand what you meant, but my German is far too limited to respond in kind.

      How do the briar maidens work for you? I always run them as hunters even though I have maiden models due to thematic reasons :D

      The Griffon looks awesome as well.
      Okay, no worries. ;)

      I haven't tried out Wild Huntsmen a lot. But I love the Briar Maidens as a carrier for my Wild Hunter Forest Prince. The Light Troops synergize great. Only problem is, that a Champion costs 120 points. But I'll test it out, might be worth it: Champion with 4+ Aegis and 2 Health Points is something. And having access to a great Spell (Break the Spirit, getting wounded only on 5+) and a healing Spell (Master of Earth) is really cool. :evil:

      Thanks again, put a lot of love into the Griffon, it's one of my favorite models.