GRILLBLAG - Spielen/Sammeln/Basteln/Malen/HarterSex

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    The latest issue of the 9th Scroll is here! You can read all about it in the news.

    Our beta phase is finally over. Download The Ninth Age: Fantasy Battles, 2nd Edition now!

    • #SORCERESS #ANAXIMANDRA

      Es ist tiefster Winter im Blag, nichts rührt sich...
      ...aber der Schein trügt, das Böse ruht NIEMALS!


      Einsame Gestalten gehen ihrer Wege, manisch brabbelnd, den fehlenden Fortschritt in der Bemalung durch erhöhten Irrsinn ausgleichend...
      Wollen wir mit den finsteren Meistern und Meisterinnen der Zauberei beginnen, Eile ist geboten!

      Zur Erinnerung, es geht um das linke Modell:


      Das ist erstmal, wie unschwer zu erkennen, kein Knabe, sondern ein gar gemeines Mädel... (wir erinnern uns: Girl Powah)
      Und Modell... tja... Modell... wie soll ich sagen?

      Im Blag gibt es keine Modelle.

      Jede Kreatur ist ein Unikat, jedes Tierchen ein Umbau
      Die gute Hexerin (nur Normies sagen "Hexe" ), Anaximandra ihr Name, besteht aus Teilen folgender Figuren:


      Welch edle Mischung!
      Welch erlesener Cuvée!
      Welch infernalisch feingeistige Melange!

      Der Helm/Kopf ist ein Umbau im Umbau... Inspiration stammt von diesem feinem Herrn, auch wenn das nur in der Frontalansicht rüberkommt:


      Wer aber ist Anaximandra? Und wer ist die zweite Hexerin an ihrer Seite?
      Für Antworten auf diese Fragen müsst ihr euch noch tiefer ins Ödland wagen, Wanderer...
      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag
    • #SORCERESS #ANAXIMANDRA #2

      Immer noch Winter im Ödland... aber die Dunklen Götter mustern ihr Heer, um es auf die Länder der so genannten zivilisierten Völker zu entfesseln, sobald die Zeit dafür reif ist...



      Anaximandra war die Erstgeborene Tochter einer einflussreichen Adelsfamilie in Avras... in gewisser Weise.
      Auf jeden Fall war ihr schon mit ihrer Geburt eine ruhmreiche Zukunft vorausbestimmt, das angenehme und süße Leben der herrschenden Schichten. Das Schicksal hatte aber anderes im Sinn, und so wurde sie noch als Säugling von Anhängern der dunklen Götter entführt und an einen dämonischen Gesandten übergeben, der sie ins tiefste Ödland brachte. Dort ist der Schleier zwischen den Welten besonders durchlässig und Magie durchtränkt die Welt. Dort werden auf Geheiß der dunklen Götter mächtige Hexer und Hexerinnen großgezogen. Dort wurde Anaximandras Körper von den unnatürlichen magischen Strömen durchflutet und ihr Verstand von unablässigen Einflüsterungen von Dämonen verdorben.

      Dort wurde ihre sterbliche Hülle zerbrochen, und das kleine Mädchen Anaximandra getötet, und dadurch geboren wurde Anaximandra die Immer-Hungrige, mächtige Hexerin der dunklen Götter.






      Was mir am Modell besonders gefällt ist dass es eine weibliche Hexerin ist, ohne in lächerliche Fantasy-Frauen Klischees abzurutschen. Die weibliche Anatomie ist vorhanden, aber dezent. So fügt sich die Mini schön in die restliche Armee ein

      Aber in reinen Blag-Terms gesprochen war das Modell ja Old News... alles noch letzter Block.

      Und nachdem die nächste Deadline unnachgiebig näherrückt, geht es inzwischen weiter mit einem Nachtrag zum ersten Block, dem fünften Chosen Knight:


      Das bringt mich dem 500 Punkte Ziel zumindest einmal 134 Punkte näher, aber es werden deutlich mehr Minis werden müssen. Und damit es endlich auch mal weitergeht mit der Armee müssen diesen Monat endlich mal die Krieger in die Gänge kommen.
      Also bis zum nächsten mal im winterlichen Wasteland...

      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag
    • #SORCERESS #ANAXIMAEDHRA

      Grüße Wanderer, den das winterliche Ödland noch nicht verschluckt hat... NOCH nicht...


      Heute soll es um die Schwester von Anaximandra gehen...

      ...wobei: Schwestern ist so ein schwaches Wort für das, was Anaximandra und Anaximaedhra bei ihrer Geburt waren:



      Sie waren Anaxima, das Zweiwesen.

      Während die Mutter, Hebamme und alle anderen Anwesenden entsetzt waren, war Vater Chaos hoch zufrieden... seine Augen blicken tiefer als die oberflächlichen Sinne der Sterblichen, und er erkannte das große Geschenk, das in diesem Verstand steckte. Der Kuss des Chaos nimmt viele Formen an, und die eitlen Befindlichkeiten von niederen Sterblichen sind ein ungenügender Maßstab.

      Wie dem auch sei, Anaxima wurde von Kultisten entführt, auch wenn diese schlußendlich mit ihrem Leben bezahlten, und den dunklen Dienern übergeben, die sie an Orte verschleppten, zu denen weder der menschliche Geist noch der Körper folgen können. Dort wurde Anaxima separiert, in Anaximandra und Anaximaedhra, doch die Verbindung ihrer Geister war so stark, dass sie selbst die Trennung ihrer Körper überdauerte. Noch immer ist unklar, wie sehr das einstige Zweiwesen wirklich in zwei Wesen getrennt worden ist, oder ob die zwei Hexerinnen einen Verstand teilen, oder ob es auf irgendeine teuflische Art nur eine Hexerin gibt.

      Das Gesicht von Anaximandra und Anaximaedhra hat zumindest noch nie jemand erblickt, man kann nur vermuten welche dunklen Geheimnisse hinter ihren Masken verborgen liegen...

      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag
    • #SORCERESS #ANAXIMAEDHRA #2

      Das Ödland ist eine harsche Meisterin, die meisten Kreaturen sind dem nicht gewachsen... über Zeit...


      Um noch die Saga von Anaximaedhra abzuschließen, mehr Bilder vom Modell:




      Das Reittier ist ein Scythed Skywheel, ursprünglich wollte ich einfach eine der inzwischen sehr zahlreichen Discs umbauen, aber am Ende entschied ich mich für etwas, was besser zum neuen Namen passt, nämlich tatsächlich ein WHEEL also Rad:


      Das ist ursprünglich eine Ikone vom GW Chaos Kriegsschrein-Modell, passt aber viel besser zum WDG-Hintergrund als irgendein fliegender Lurch

      PS: der Text im Magiebuch ist mit magischer Tinte geschrieben, für Normalsterbliche und Narren scheinen die Seiten einfach leer zu sein
      Und wie bei ihrer Schwester noch das Sammelsurium an Modellen an denen ich mich für Anaximaedhra bedient habe #HochleistungsHobby:


      Bis zum nächsten Mal, wenn euch der Blag tiefer in die Finsternis führt
      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag
    • #BATREP #ÖMS 2019
      INTRO

      Als gelernter Österreicher versuche ich wann immer möglich auch Turniere in der alten Heimat zu spielen, was leider nicht so ganz einfach ist. Leider ist die gesamte Tabletop-Szene dort zwischen so vielen Systemen zersprengt, dass sich kaum irgendwo die nötige Mindestgröße etablieren kann, dass ein System auch wächst und gedeiht, und es eine aktive Szene mit Turnieren etc. gibt.

      T9A spielt sich z.B. nur in Wien/NÖ und in Graz Umgebung ab, und letzteres ist für mich von München aus nur sehr mühsam zu erreichen. Aber glücklicherweise gab es jetzt in Wien mal wieder ein größeres (ca. 20 Mann) Turnier, die ÖMS, und da wollte ich natürlich dabei sein.
      Eingepackt hatte ich meine aktuelle Hellmaw-Liste, angepasst an das letzte WDG-Update:

      625 - Doomlord, General, Warband Standard, Spiked Shield, Halberd, Gladiator’s Spirit, Dusk Forged, Blessed Inscriptions, Flaming Standard

      850 - Exalted Herald
      435 - Sorcerer, Wizard Master, Evocation, Talisman of the Void, Wyrd Stone
      629 - 19x Warriors, Favour of Sugulag (Greed), Paired Weapons, Great Weapon, Halberd, CMS
      150 - 5x Fallen
      150 - 5x Fallen
      667 - 4x Chosen Knights, Favour of Savar (Pride), CMS, Wasteland Torch
      564 - 7x Forsworn, Spiked Shield, CMS
      430 - Hellmaw, 2 Ominous Gateways
      Sum: 450

      Die zwei größten Stärken der Liste sind mMn, dass man durch die Portale extrem gute Board Control hat und man damit für jedes Objective sehr stark aufgestellt ist. Außerdem können die wenigsten Gegner mit den Portalen umgehen. Außerdem habe ich inzwischen ziemlich starke Magie am Start, mit der man auch gut punkten kann, ohne die ganze Armee Hals über Kopf in Nahkämpfe schmeißen zu müssen.
      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag
    • #BATREP #ÖMS 2019
      Spiel 1 vs. Dwarven Holds, König Berti

      Und dann gleich mal in die Vollen: Für Spiel 1 war die Kombo Refused Flank (diagonale Aufstellung) und King of the Hill ausgegeben (nominiertes Geländestück erobern). Diagonale Aufstellung spiele ich mit dem Hellmaw gern, weil es sehr viel Tiefe erlaubt. Berti stellt folgende Liste:

      berti - Dwarfen Holds

      590 - King, General, shieldbearers, Runic weapon (Might, Destruction, Craftmanship), Runic armor (Rune of Iron, Rune of steel, rune of the forge)
      320 - Thane, BSB, shield, Runic weapon (3*rune of lightning), Runic armor (2*Rune of Iron)
      782 - 27 Greybeards, shield, throwing weapons, MSC, Runic standard of Dismay
      347 - 12 Greybeards, shield, throwing weapons, MSC
      130 - Venegance seeker
      245 - 10 Miners, paired weapon, throwing weapon
      350 - Grudge Buster
      350 - Grudge Buster
      661 - 6 Hold Guardians, MS, Runic Standard of the Hold
      210 - Steam Bomber
      210 - Steam Bomber
      305 - 2 Attack copter
      Sum: 4500

      Die letzten beiden Spiele zwischen uns hat Berti immer hoch verloren, weil ich seine Charaktere immer recht schnell mit Evocation erledigt habe, daher hat mich gefreut dass weder König noch AST einen Retter hatten - also wollte ich genau das selbe machen wie immer und ihm den König wegzaubern. Die Hold Guardians waren mir auch ein bisschen ein Dorn im Auge, weil die mit S6 zu hart für alle meine Kampfeinheiten wären außer den Forsworn mit Doomlord. Kopter sind zwar nervig, der Schaden ist aber eine Zeit lang zu ertragen und gegen Ende muss man die halt wegzaubern oder sonstwie verscheuchen... oder halt mal einen 11er Charge schaffen.

      AUFSTELLUNG
      Berti hat gedroppt für Runde 1:

      Miner buddeln sich in den Hinterhalt.
      Die zwei schwarzen Marker sind meine ominösen Portale (Portale fürs Hellmaw, die ich vor der Aufstellung legen darf). Außerdem sieht man hier die zwei Geländestücke, um die es gehen sollte: Bertis Auftrag war, dass ich den Hügel im Bild nicht erobern durfte, während ich verhindern musste, dass die Zwerge den zentralen Wald erobern. Die 3D-Ruine war mal ein Feld, das ich mit der Wasteland Torch abgefackelt habe. Wäre wohl cooler gewesen, den zentralen Wald zur Ruine zu machen, das hätte die Zwerge wohl mehr eingeschränkt...

      Meine Aufstellung dagegen:

      Die Idee war, die ganze Kopter-Flotte mit den Rittern und dem Herald zu zonen, und gleichzeitig die Hold Guardians so lange wie möglich aus dem Spiel zu halten. Die Krieger und der Zauberer stehen so, dass sie ab Runde 1 den König snipern können, und sich dann wegteleportieren wenn die starken Zwergenblöcke zu nahe kommen. Hellmaw in Sicherheit ganz hinten.

      Finde ich auch im Nachhinein ganz cool so, aber die Fallen sind echt verballert. Die sind meine einzigen Umlenker, aber mit ihrer 12" Bewegung muss ich die eindeutig mehr an der Front aufstellen und halten, sonst bringen die nie was.


      ZWERGE RUNDE 1

      Keine großen Überraschungen hier, der große Kampfblock zieht voll vor, die Kopter gehen auf 18" Reichweite. Die Portale kommen aber schon zur Geltung, ein Grudge Buster deckt das rechte Portal hinten ab, während die Hold Guardians das linke abdecken. Fand ich erstmal gut. So ist zwar das linke Portal bei den Guardians erst mal Tabu für mich, aber die Einheit ist auch aus dem Spiel.

      Insgesamt ein Vorteil für mich mMn. Und der eine Grudge Buster stört keine meiner Einheiten wirklich, also auch gut.
      Nachdem mein Herald für das Spiel Hard Target gepickt hat, verpufft der Kopterbeschuss auf ihn komplett, und der erste Zug ist um.




      KRIEGER RUNDE 1

      Ich lasse es mal langsam angehen, schließlich muss ich zuerst den König wegsnipern. Die Chosen Knights sehen aber eine gute Gelegenheit, mit einem 11er Charge einen Bomber abzugreifen und dann gleich in die Kopter zu überrennen, damit und mit dem nächsten Angriff in der Runde darauf hätte ich quasi die gesamte Luftflotte der Zwerge einkassieren können. Sollte aber nicht sein, also verpatzen die Ritter nach vorne. Nicht schlimm.

      Die Krieger mit Hexer ziehen einfach in Reichweite zum Snipern. Das Hellmaw möchte sich vor den MInern aus dem HInterhalt in Sicherheit bringen und marschiert daher nach vorne. Der Herald geht in Position, um auf die Kopter zu zaubern und dabei gleichzeitig den Grudge Buster zu zonen.

      Warum die Forsworn so weit vorziehen weiß ich nicht, war wohl etwas früh dafür... wohl ein klassischer Fall von "because I can".
      Schlimm war nur, dass ich die beiden Fallen Einheiten abgestellt habe, um die Miner einzuschränken... ich gebe also in Runde 1 alle meine Umlenker auf, gar nicht mal so schlau.

      Magiephase ist klein, ich bekomme entsprechend nur einen Sniper durch und der König verliert nur einen HP.
      Ich lege noch ein Portal zwischen Forsworn und Krieger.


      ZWERGE RUNDE 2

      Die Greybeards ziehen wieder voll vor, genau auf meine Forsworn zu, unterstützt von einem Buster und einem Bomber. Damit steht der Hauptblock also schon mitten im Missionsziel, hm. Gar nicht mal so gut. Der zweite Bomber schafft es in die Flanke der Ritter, die den Angriff verpatzt haben. Die zwei Portale werden weiterhin bewacht, und die Miner haben noch keinen Bock aufzutauchen.

      Der Kopterbeschuss macht vereinzelt ein paar Wunden, aber nix Spannendes.


      KRIEGER RUNDE 2

      Ich habe jetzt schon ein ziemlich akutes Problem: der Königsblock klopft schon an die Tür, und ich hab keinen Umlenker in Reichweite, um den abzudecken. So lange der König lebt, ist sein Block härter als alles was ich habe, und mit der W3 Schaden Axt ein Alptraum für alle meine besten Einheiten. Am Ende evakuiere ich die Krieger und teleporte sie so hin, dass der Magier wieder auf den König snipern kann. Mit den Forsworn könnte ich auf maximalen Abstand zum Königsblock gehen, um ihm einen schwierigeren Angriff zu geben, ich entschließe mich aber am Ende dazu, die Forsworn so nach vorne zu ziehen dass der Herald auch seinen 12" Sniperspruch verwenden kann (Marked for Doom). So würde ich mit etwas Glück den König in dieser Magiephase beseitigen, oder er würde halt mit 1 HP überleben und dann in die Forsworn gehen, wo ihn der Doomlord dann in weiterer Folge umschneiden kann. Inkonsequent war dann nur von mir, den Doomlord nicht genau dort hinzustellen, wo er auch auf den König hätte schlagen können.

      Die Chosen Knights scheitern abermals am 11er Angriff auf Kopter und traben verpatzend nach vorn.

      In der Magiephase muss Berti zwei Sniper durchlassen, ich ziehe ihm also einen HP mit Hasten the Hour und dann kommt Touch of the Reaper, D3 Treffer die gegen Dis10 auf 4+ verwunden... der König hat noch zwei Leben. Ich würfle 3 Treffer. Ich mache... nur eine Wunde. Schade, aber mehr kann man im Normalfall nicht erwarten.


      ZWERGE RUNDE 3
      -kein Foto-

      So, nachdem der König noch auf einem HP lebt, geht er mit seiner Einheit in die Forsworn mit Doomlord, unterstützt vom linken Grudge Buster. Wie gesagt kein Beinbruch, einen König mit 1 HP kriegt der Doomlord schon klein. Hat mich zwar ein bisschen geärgert, dass ich dieses Duell nicht sofort machen kann wegen meiner Platzierung vom Doomlord, aber ich halte diese Runde ja auf die 9 wioederholbar und kann mich dann nächste Runde buffen, also alles gut.

      Hinten bei den Kriegern gehen Kopter und Grudge Buster aus meinem Sichtwinkel und schießen ein bisschen auf mir rum, sonst passiert nicht viel.

      Also gut, NK. Hier müssen die Greybeards und der Grudge Buster feststellen, dass Forsworn aus härterem Holz geschnitzt sind als gedacht, und dass nicht wenige Wunden einfach zurückkommen - T4 mit 2+ Rüstung und Spiked Shields wird einfach oft unterschätzt. Nach allen Attacken außer dem Bihänder vom König liegen die Zwerge sogar hinten, aber der König macht verlässlich 7 Wunden dank D3 Multischaden, also verliere ich deutlich.

      Und jetzt der Clou: ich verwürfle die Doppel-9 für den Aufrieb. Dank Path of the Exiled hab ich auch keine 50/50 Chance, weiter zu laufen als die Zwerge, sondern werde direkt als Verlust entfernt. Die Einheit schlägt zwar nochmal zu und entfernt dabei den Grudge Buster, aber das Spiel ist jetzt natürlich im Eimer, v.a. weil der Zwergenblock gleich in die Flanke des Exalted Heralds überrennen kann...


      KRIEGER RUNDE 3

      Das nenntn man dann wohl Super-Gau: General und teuerste Einheit im Arsch (ca. 1400 Siegpunkte), und der Exalted in einer Situation wo er so gut wie sicher auch tot ist (850 Siegpunkte) UND der größte Zwergenblock kann dann nach meiner Runde gratis rotieren und sich einfach ein neues Ziel aussuchen - alles was ich nicht evakuiere ist also auch tot. Ab hier spiele ich gefühlt nur noch darum, ob ich 0:20 verliere oder 1:19.

      EDIT: ganz vergessen zu erwähnen, der Exalted sprengt sich schon in der Magiephase, weil ich 4 Würfel Thaumaturgie werfe

      Ich evakuiere also alles, die Chosen Knights springen notgedrungen vor die Hold Guardians:

      Ist auch ein Todesurteil, aber hier kann man zumindest noch auf Würfel hoffen.
      Der Move war aber wohl unnötig, ich hätte glaube ich durch Umformieren die Einheit schon bei den Kriegern unterbringen können. Die Krieger hab ich auch falsch gedreht, die hätten aufs Portal schauen müssen, um das frei von Koptern zu halten oder zumindest einen Kopter abgreifen zu können, der das Portal zustellt.


      ENDGAME

      Also, es kommt wie es kommen muss, Chosen Knights werden sogar schon in einer NK-Runde totgewürfelt, Krieger und Magier werden langsam zerschossen und dann im NK aufgewischt. Eine Einheit Fallen gebe ich noch an den Vengeance Seeker ab, weil ich den Chosen Knights die Flanke freihalten will.

      Kurz bevor er erschossen wird, kriegt der Hexer aber noch den letzten HP vom König weg, also verliere ich nur 1:19.

      Zwei Dinge zu dem Spiel: Erstens, klarerweise hat der 9er wiederholbar klar das Spiel entschieden, ich weiß aber nicht wie ich damit umgehen soll - klar weiß ich, dass alles einmal schief gehen kann, auch ein Wurf mit 97,2% Wahrscheinlichkeit, aber soll/muss man das wirklich einplanen? Und wie? Das führt ja dann im Prinzip die ganze Einheit ad Absurdum... Oder einfach Pech gehabt, nächstes Spiel?
      Input please, v.a. von ETC-Spielern

      Zweitens, nach dem Super-GAU in Runde 3 war dann alles ganz schnell vorbei, meine Laune war ja auch entsprechend. Aber nüchtern im Nachhinein betrachtet hätte ich wohl Krieger mit Hexer und Chosen Knights bewahren können, und dank Portalen hätte ich sogar noch Chancen gesehen, das Objective auszugleichen, wenn ich beide Fallen opfere. Wenn es mal auch ein bisschen für mich läuft und keine weiteren Katastrophen passieren, hätte ich in dem Spiel schon 5-7 Punkte holen können, aber es war kopfmäßig einfach nicht drin. Ich hätte hier eine Pause einlegen müssen, rausgehen und kurz abkühlen.
      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag
    • jimmygrill wrote:

      Zwei Dinge zu dem Spiel: Erstens, klarerweise hat der 9er wiederholbar klar das Spiel entschieden, ich weiß aber nicht wie ich damit umgehen soll - klar weiß ich, dass alles einmal schief gehen kann, auch ein Wurf mit 97,2% Wahrscheinlichkeit, aber soll/muss man das wirklich einplanen? Und wie? Das führt ja dann im Prinzip die ganze Einheit ad Absurdum... Oder einfach Pech gehabt, nächstes Spiel?Input please, v.a. von ETC-Spielern
      Hab erst letzte Woche nen 10er wiederholbar mit meim Ratten-Hauptblock verwürfelt, der alleine das 20-0 für mich in ein 0-20 verwandelt hat. Muss man aber trotz des (quasi nicht vorhandenen) Risikos so spielen, vA in nem Single Turnier. Team kannst immer n Timeout nehmen und die Lage auf den anderen Tischen checken... Bei dir seh ich das gar nicht sooo finster, sprich kein automatisches 0-20, hätte Krieger und Ritter eher noch in die Bärte geschoben als die komplett zu verschenken.

      Ach ups nur die Meinung von ETC Spielern is wichtig, dann frag mal den Hazel 8o
    • da_griech wrote:

      Hab erst letzte Woche nen 10er wiederholbar mit meim Ratten-Hauptblock verwürfelt, der alleine das 20-0 für mich in ein 0-20 verwandelt hat. Muss man aber trotz des (quasi nicht vorhandenen) Risikos so spielen, vA in nem Single Turnier.
      Seh ich inzwischen auch wieder so, ja.

      Team kannst immer n Timeout nehmen und die Lage auf den anderen Tischen checken... Bei dir seh ich das gar nicht sooo finster, sprich kein automatisches 0-20, hätte Krieger und Ritter eher noch in die Bärte geschoben als die komplett zu verschenken.
      Leider fehlt das Foto von der entscheidenden Runde (war wohl zu geschockt, lol), aber reinschieben hätte ich eben nichts können - nur das Hellmaw, aber das wären nur gratis Punkte für den Gegner gewesen in dem NK, plus der Verlust aller Portale und somit keine Chance mehr auf Objective. Die Krieger fand ich nicht verschenkt, die Chosen Knights ok, da hätte ich wohl eine bessere Lösung finden können. :D


      Ach ups nur die Meinung von ETC Spielern is wichtig, dann frag mal den Hazel 8o
      der griech lässt das Trollen nicht 8o
      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag
    • #BATREP #ÖMS 2019
      Spiel 2 vs. Highborn Elves, Mandavar

      Nach der Katastrophe von Spiel 1 und einem Mittagessen war die Betriebstemperatur wieder halbwegs normal, und Spiel 2 stand an. Es sollt gegen folgene Elfenliste von Mandavar gehen:
      Mandavar - Highborn Elves
      515 - High Prince, General; Queen's Companion; Spear; Longbow (0+); Moonlight Arrows; Light Armour; Sliver of the Blazing Dawn, Destiny's Call, Dragon Staff
      285 - Mage Adept, The Pyromancy; Book of Arcane Mastery
      445 - Commander Adept, Master of Canreig Tower; Great Weapon; Light Armour; Battle Standard, Essence of Mithril, Crystal Ball
      564 - 2x24 Sea Guard, Full Command, Aether Icon
      695 - 25 Sword Masters, Full Command, Rending Banner
      360 - 5 Knights of Ryma; Musician
      100 - Giant Eagle
      215 - 2x1 Lion Chariot
      180 - 3x1 Sea Guard Reaper
      Sum: 4498
      Einschätzung vor dem Spiel: Beschuss grausig, aber machbar, das einzige echte Problem waren wohl die Schwertmeister mit Rending Banner - eine der wenigen Einheiten, die Forsworn niedergrinden kann, auch wenn sie selbst dabei draufgehen. Also wenn die zwei zusammentreffen, wird's ein Würfelspiel wer am Ende noch steht...

      Wir spielen hier Durchbruch (Scoring Units in die Aufstellungszone vom Gegner bringen) und Encircle, mit mir als Verteidiger:


      Bilder von der Aufstellung hab ich leider verbummelt, also erst unten bei Runde 1...


      KRIEGER RUNDE 1

      Die Elfen haben sich v.a. im linken Eck konzentriert, rund um den Hügel stehen alle teuren Einheiten und die Charaktere.



      Auf der rechten Flanke sind alle schnellen Einheiten, und die Schleudern sind überall verteilt.
      Ich hatte gedroppt und mein Gegner hatte so auf meine Aufstellung reagiert, was sofort folgenden Plan bei mir aufkommen ließ: rechts in aller Stärke durchbrechen, dabei Ritter, Autos und Schleudern einsammeln, die Regimenter links ignorieren, hinhalten und aus dem Spiel halten und irgendwie am Durchbrechen hindern. Sollte ein recht risikoloses 15:5 bis 16:4 werden.

      Entsprechend hab ich mich auch in Runde 1 bewegt, glaub ich recht gut erkennbar...

      Man beachte auch meine ominösen Portale ganz außen rechts und links.

      Kurz durchgerechnet was 5 Ryma Knights und zwei Löwenautos gegen meine Forsworn machen, egal, können die ab. Einfach vorschieben. Chosen Knights und Exalted können auch ein Auto wegstecken.

      In der Magiephase snipere ich ein bisschen auf dem AST rum, um Bannwürfel zu ziehen, und bekomme dadurch den Breath of Corruption auf den Doomlord durch. Der Spruch ist gegen Ritter mit Widerstand 3 echt die Härte, und 3 Ryma Knights fallen gleich um.

      Gute Runde, gute Gesamtsituation, bin zufrieden.


      ELFEN RUNDE 1


      Auf der linken Flanke bewegen sich die Seegardisten nur ein bisschen vor, um auf die Krieger zu schießen, während die Schwertmeister recht aggressiv vorziehen. Das war etwas ungünstig für mich, mit der Einheit wollte ich mich noch nicht so früh anlegen. Trotzdem, auf dieser Flanke blieb es erstmal eher ruhig.

      Die Hauptaction war rechts angesagt, hier mussten die Elfen auf meinen Vorstoß reagieren:


      Also tatsächlich Löwenauto gegen Exalted, dem habe ich sogar noch sein Guiding LIght Attribut gegeben, damit hier keine Dummheiten passieren. Eingeschätzt habe ich das als relativ überschaubares Risko und die exakten Zahlen bestätigen das:

      Ziemlich was ich erwartet habe, er sollte so 1-2 HP Schaden nehmen. Nachdem er HPs zurück bekommt, wenn er in seiner Runde NK gewinnt, sollte er nächste Runde wieder ziemlich gut dastehen.

      Der Rest der Elfen versucht sich zu verflüchtigen, die Ritter versuchen sich irgendwie in meine Aufstellungszone durchzuschummeln.
      Beschuss kostet mich 4HPs an den Chosen Knights durch Schleuder-Einzelschüsse sowie ein paar vereinzelte Krieger an Bogenbeschuss. Also alles im Rahmen.

      Im NK macht mir das Löwenauot 2 HP am Exalted, der auch 2HP zurückmacht und dann solide steht. Alles gut.


      KRIEGER RUNDE 2


      Zeit für Portal-Action! Die Krieger wollen die Seegarde etwas ablenken und davon abhalten, einfach in meine Aufstellung zu marschieren, im Optimalfall ließen sich sogar die Schwertmeister ablenken... Wichtig war hier, dass die Krieger am Portal stehen bleiben, um auch einen Rückweg zu haben. Ich hatte nicht vor, in irgendwelche Speerblöcke mit Speer-Prinz reinzurennen, die Einheit würde nächste Runde schon wieder ganz woanders stehen...



      Rechts hab ich die Ritter als Unterstützung zum Exalted geschickt, einfach nur damit hier keine Dummheiten passieren. Die Forsworn marschieren wieder voll vor und gehen dabei aus dem Sichtwinkel der Schwertmeister - ich hatte eine Aufstellungszone zu erobern! Mit den Fallen bin ich schon wieder unzufrieden, es gibt keinen Grund die mit den Rittern zu verheizen. Beide Einheiten sollten hier irgendwo hinter Forsworn und Chosen Knights stehen, um irgendwann mal was gegen die Schwertmeister tun zu können. Hier schmeiße ich nur gute Punkte schlechten hinterher...

      Magie verpufft hier leider vollständig.

      Im Nahkampf zerhaue ich das Löwenauto, dazu brauche ich aber tatsächlich einen Chosen Knight. Dadurch heilt der Exalted ein Leben zurück.


      ELFEN RUNDE 2
      -leider keine Fotos-
      Links richten sich alle Blöcke auf meine teleportierten Krieger aus, die Schwertmeister marschieren aber weiter vor, um sich die Flanke der Forsworn anzuschauen.

      Rechts gehen die zwei Ritter in meine Umlenk-Fallen, töten 4, der letzte hält aber, dummerweise. Das macht meinen Job nächste Runde nicht einfach, zeigt mal wieder wie unnötig der ganze Move mit den Fallen hier war - wieso muss man 2 Ritter umlenken, wen wollen die denn angreifen?

      Der kombinierte Schleuderbeschuss kostet mich abermals einen Chosen Knight, und die Bögen schießen mir tatsächlich 6 Krieger um, dank Flaming Swords und weil ich einfach keine Saves würfeln kann.

      Dafür dass das Spiel so gut losgegangen ist, wird es jetzt langsam bissl zäh, an dieser Stelle wollte ich schon viel weiter sein. Egal.


      KRIEGER RUNDE 3


      Wie gesagt wollen die Krieger in keinen Block mit Speer-Prinz reinlaufen und teleportieren einfach wieder weg.



      Auf der rechten Flanke gibt es endlich Resultate, als sowohl Chosen Knights als auch Forsworn ihre Angriffe in Schleudern schaffen. Der Angriff der Ritter war ziemlich einfach, irgendwie 8er vom Hügel mit Re-roll oder so, und wenn die Forsworn verkackt hätten, wären die Fallen ins Portal gegangen und hätten dann die Schwertmeister umgelenkt (Teleport-Umlenken 4TW!). Das war aber nicht nötig.

      Blöd ist nur, dass die dummen Ritter immer noch im NK stehen, das war gerade der sicherste Platz für die. In der Magiephase gebe ich also dem letzten Fallen die Toxic Breath Weapon, leider wird er vorher erschlagen. Mist.

      Dafür werden jetzt zwei Schleudern beseitigt, sehr gut. Die Forsworn überrennen dann in Sicherheit vom Tisch.


      ELFEN RUNDE 3


      Schützen rücken wieder langsam vor, Schwertis mauern ein bisschen, überlebendes Löwenauto zieht sich auch immer weiter zurück. Der Magier stellt sich so, dass der gesamte Beschuss in Reichweite von Flaing Swords bleibt.


      Rechts gibt's nicht mehr viel zu holen, die zwei Glücksritter versuchen nur noch, jetzt Meter zu machen und irgendwie bis Runde 6 zu überleben.

      Der dreiste Bogenbeschuss (wieder mit Flaming Swords) kostet mich sogar 7 Krieger, dadurch kann die letzte Schleuder sogar schon auf meinen Hexer anlegen, aber so viel Dreistigkeit wäre zu viel, also trifft sie nicht.


      KRIEGER RUNDE 4


      Die Krieger und der Hexer müssen sich dringend von den Bögen wegteleportieren, und sich außerdem um die Ritter kümmern, die immer noch auf freiem Huf sind. Rest orientiert sich Richtung Zentrum, auch die Forsworn. Hier hatte ich überlegt, sie hinter dem Haus rum zu ziehen, um noch Auto und/oder Schleuder zu bedrohen, am Ende wollte ich aber lieber die Schwertmeister irgendwie in Check halten und verhindern dass die einfach machen was sie wollen.

      Außerdem will der Exalted jetzt auch sehen und geht durchs Portal, um sich Magier und/oder Schleuder zu holen:

      Ich konnte ihn so platzieren, dass der Magier in 6" war, also könnte ich auf jeden Fall in der Schussphase meine S4 Atemattacke zünden, plus halt Magie.

      Magie kommt leider kein einziger Spruch durch , also nur Atemattacke in der Schussphase, die zumindest den Magier grillt.


      ELFEN RUNDE 4


      Das Erschießungskommando richtet sich natürlich auf den Exalted aus, die Forsworn bekommen den Umlenkadler und die Schwertis schauen mal zu.

      Rechts gibt's nur noch die Ritter, die noch weiter abhauen:


      Magisch passiert nicht mehr viel, dafür legt natürlich alles auf den Exalted an. Mit Hard Target und ohne Magie auf seiner Seite ist Erwartungshaltung so ähnlich wie beim Kampf gegen das Auto, Statistik bestätigt das:

      Also so 1-2 Wunden.
      Leider schießen die Bögen den schon komplett um (also 4 HP), ohne dass es die Schleuder bräuchte

      Gerade löst sich mein schönes 15:5 in Luft auf, für nix. Zum Kotzen.


      KRIEGER RUNDE 5


      Die Forsworn schnappen sich den Adler, Chosen Knights ziehen nochmal Richtung Action, evtl. ergibt sich ja noch was.
      Die Krieger können noch durchbrechen bis Runde 6, also formieren sie sich um in eine Konga und gehen Richtung Aufstellungszone.
      Die Fallen versuchen den weiten Flankencharge auf die zwei Ritter, scheitern aber.
      Also muss der Magier alleine rumlaufen, is aber egal hinter dem Hügel...

      In der Magiephase kommt der große Hasten the Hour durch und erlöst die Ritter.

      Die Forsworn rupfen das Hühnchen und drehen sich wieder den Schwertis zu. So wie sie stehen sind sie weiterhin in der Aufstellungszone des Gegners, also den Breakthrough seh ich jetzt schon als fast unvermeidbar an. Mal sehen ob die Elfen noch ein Überraschungsmanöver auf Lager haben.


      ELFEN RUNDE 5


      Nicht wirklich.

      Er zieht nur den AST aus den Schwertis, weil der im NK gegen die Forsworn und den Doomlord nicht mithalten könnte. Sonst haben die Elfen halt auch kaum noch Optionen, inzwischen gibt's auch keine attraktiven Schussziele mehr, und Offensivmagie besteht nur aus der Quicksilver Lash, gegen die ich immer alle Würfel schmeißen kann.

      Es passiert also nichts mehr diese Runde, evtl. noch irgendwo ein HP Verlust bei mir oder so.


      RUNDE 6
      Keine Fotos mehr, weil sich auch nichts mehr tut. Er will die Schwertis nicht mehr in die Forsworn schieben, ich auch nicht umgekehrt, mein Magier ist nicht mehr in Reichweite zu irgendwas und kann alleine nicht teleportieren ohne sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst zu fraggen, also auch nix mehr. Im Prinzip ist nach Runde 5 Schluss.

      Am Ende 10:10 nach Punkten, weil ich ja geschmeidige 850 Punkte vom Herald in den Wind geschossen hab, ich hab Chosen Knights, Forsworn und Krieger im Durchbruch, also Objective für mich und in Summe 13:7
      Hat sich irgendwie fast wie eine Niederlage angefühlt


      Also, Nachbesprechung: entscheidende Situation war klar diese hier:


      Einerseits natürlich mega Quatsch hier zu sterben (5%), andererseits muss man natürlich auch die Frage stellen wofür das Risiko? Und wieder andererseits, wenn ich jetzt ständig jeden 5% Scheiss als Risiko einstufe, was darf ich dann überhaupt noch machen?

      Insofern, keine Ahnung was ich mit dem Ergebnis anfangen soll...

      Würde ich so einen Stunt nochmal machen? Nur wenn der Magier teurer wäre. Oder ich Deckung hätte.
      Ansonsten hätte der Exalted ja ausreichend Optionen gehabt, es war nicht zwingend, dass er den Portaljump hier macht:


      Nebeneffekt war halt auch, dass die Elfen in dieser Runde das Objective verloren haben, weil die zwei Seegarde Blöcke nicht vorgerückt sind, sondern sich umgedreht haben um auf die plötzliche Bedrohung zu schießen. Hm.

      Andererseits hat die Seegarde ja auch die blöde Sonderregel mit stehen und schießen, wenn eine andere Einheit angegriffen wird, also wäre es sogar wenn alles nach Schnitt gelaufen wäre und der Exalted stehen geblieben wäre, ein nicht unwesentliches Risiko gewesen, danach die Schleuder anzugreifen.

      Irgendwie ist dieses Spiel (und natürlich auch das erste gegen die Zwerge) ziemlich sinnbildlich für meine aktuell größtes Problem/Dilemma: wenn man keine Risiken eingeht, wird man auch nie gewinnen, zumindest nicht hoch. Aber wenn man Risiken eingeht, werden auch Dinge schief gehen. Gefühlt tritt letzteres deutlich überproportional ein, das ist aber fast sicher nur emotional gefärbt.

      Meinungen?
      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag

      The post was edited 1 time, last by jimmygrill ().

    • jimmygrill wrote:



      Ach ups nur die Meinung von ETC Spielern is wichtig, dann frag mal den Hazel 8o
      der griech lässt das Trollen nicht 8o
      Ach Quatsch, einfach nicht so ernst nehmen. Leider nehmen viele Leute eben auch das "Spiel" zu ernst, und der Spaß bleibt dann auf der Strecke wenn man nur noch Spiele hat wo man unentwegt am streiten und diskutieren ist. Hab seit dem WTC auch keine Figur mehr angelangt, Luft ist irgendwie raus. Klar, ist halt kompetitives Level, muss wohl so sein... ich werd's aber nie verstehen :whistling:

      Insgesamt hat wohl jeder mal so Phasen wo es unterdurchschnitt läuft, denke ich hätte den Move mit dem Exalted auch gemacht, ist halt einfach ne geile Position mit vielen Optionen die man da hat wenn er nicht erschossen wird, und der Gegner muss ja drauf reagieren und verliert dafür nen Zug. Noch schöner wäre es natürlich gewesen du hättest deinen Gesamt-Spielplan etwas mehr danach ausgerichtet, sprich irgendwo einen Konter gehabt der das Umdrehen der Seegarde bestraft. Aber ist wohl auch leichter gesagt.

      Ansonsten schöne Berichte. Freu mich mal wieder auf ne gemütliche Runde in München oder Regensburg!
    • Nicht, dass ich ein T9A Experte wäre, aber ein Feedback hätte ich schon bezüglich Mindset:

      Es hört sich an, als würdest du am Anfang des Spiels für dich entscheiden, wie das Spiel verlaufen soll. Und wenn es dann schief geht ärgerst du dich und verlierst den Drive.

      Du hast das Spiel auf 15-5 geschätzt und ein 13-7 bekommen.. ist doch in Ordnung? Aber durch deine Unzufriedenheit kommt's dir wohl schlechter vor als es ist.

      Wenn du ein Risiko eingehst, musst du auch akzeptieren, wenn es nicht klappt, selbst wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist.

      Ich kann hier nur den Blog von SmithF empfehlen. Ich hab schon Berichte vom ihn gelesen, wo er in der ersten Runde den General auf Drachen verliert. Nichtsdestotrotz haut er sich voll rein und ist teilweise in der Lage, noch einen Sieg rauszuholen. Andere geben das Spiel da schon in Gedanken auf und dementsprechend handeln sie.

      Fazit: Ärgern bringt nix :D das saugt nur Energie und Fokus, die du für das Spiel besser gebrauchen kannst.
    • @BondageGoatZombie ich gebe dir ja teilweise Recht. Mit einer der Gründe für mich, Berichte zu schreiben ist halt aber nochmal alles in Frage zu stellen, auf Wahrscheinlich abzuklopfen und v.a. auch die Meinung von anderen Spielern einzuholen... ich habe eine gewisse Einstellung dazu, was Risiko ist und was nicht, mich würde aber interessieren wie andere Spieler das einschätzen
      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag
    • Sehr schön, dass du wieder Berichte schreibst. Danke!

      Habe es nicht durchgerechnet, bin bei der Feuerkraft aber gefühlt schon davon ausgegangen, dass der Herald umfällt, wenn die HBE konzentriert anlegen.
      Ich fand beim Lesen den move mit dem "Harald" trotzdem schlau, gerade weil er durch das objektive mittelbar Deckung bekommt. Der Elf sich also entscheiden muss ob er ihn (vielleicht) erschießt oder das Objective aufgibt - kann man also nicht nur deinen Zug in Frage stellen, sondern auch ob die HBE nicht einfach Richtung deiner Aufstellungszone hätten ziehen sollen. Wenn dein move den Gegner dazu bringt "falsch" zu reagieren, war er gut. Auch wenn der Gegner dann Glück hat beim Beschuss.

      Als Gegenprobe wäre zu überlegen, ob es mit dem Herald einen besseren Zug gegeben hätte. Aus den Bildern würde ich sagen, dass da nur Punkte verweigern, zweites Auto jagen, Ritter jagen bleibt. Sicher auch OK. Hinter die Linien Teleportieren wäre ggf auf zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich gewesen.

      Allgemein habe ich mir überlegt, ob du als taktisches Mittel die Marker noch gezielter auch als Landminen verwenden könntest. Also in den Vormarsch des Gegner platzieren und dann schließen wenn er da rumsteht. Allerdings hat die Beweglichkeit natürlich Priorität, das ist mir klar.
    • Casino ist Risiko.

      Alles beim Püppchenschubsen ist kalkuliertes Risiko. :thumbsup: Bei einem Spiel mit Würfel wird es immer ein Restrisiko geben, das ist halt so. Viel wichtiger sind die taktische Entscheidungen (mit Risikobegrenzung). Das ist dann halt der Spass beim Spiel und macht nette Spielberichte.
    • Dr.Norten wrote:

      Ich fand beim Lesen den move mit dem "Harald" trotzdem schlau, gerade weil er durch das objektive mittelbar Deckung bekommt. Der Elf sich also entscheiden muss ob er ihn (vielleicht) erschießt oder das Objective aufgibt - kann man also nicht nur deinen Zug in Frage stellen, sondern auch ob die HBE nicht einfach Richtung deiner Aufstellungszone hätten ziehen sollen. Wenn dein move den Gegner dazu bringt "falsch" zu reagieren, war er gut. Auch wenn der Gegner dann Glück hat beim Beschuss.
      Als Gegenprobe wäre zu überlegen, ob es mit dem Herald einen besseren Zug gegeben hätte. Aus den Bildern würde ich sagen, dass da nur Punkte verweigern, zweites Auto jagen, Ritter jagen bleibt. Sicher auch OK. Hinter die Linien Teleportieren wäre ggf auf zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich gewesen.
      Hätt ich jetzt im Nachhinein schon gesagt, ja. In der Situation wäre es ziemlich stark gewesen, die Forsworn schmal zu formieren und hinter dem Haus herumzuziehen, während der Exalted auch zum Haus hüpft und Adler/Auto bezaubert.

      Gleichzeitig hätte ich die 5 Fallen durchs Portal schicken können, an die Stelle wo der Herald hingegangen ist. Die stserben dann zwar sicher, aber erfüllen auch das Ziel, den Durchbruch indirekt zu verhindern. Plus die Forsworn hätten so mehr Druck gemacht und am Ende sogar noch Auto und/oder RSS holen können, während der Exalted in Sicherheit gestanden hätte und trotzdem jederzeit den Beschusshügel dank Föiegen bedrohen hätte können. Gefällt mir eigentlich ganz gut so...

      Allgemein habe ich mir überlegt, ob du als taktisches Mittel die Marker noch gezielter auch als Landminen verwenden könntest. Also in den Vormarsch des Gegner platzieren und dann schließen wenn er da rumsteht. Allerdings hat die Beweglichkeit natürlich Priorität, das ist mir klar.
      Jo, das ist so eine Sache... Explodierende Portale machen fast nie was, höchstens mal einzelne Wunden hie und da. Es gibt Situationen wo es cool ist, oder zumindest cool klingt, aber machen tut es dann meistens nix bis wenig.
      WDG player - "Please, not in the face..."

      GRILLZONE - mein Hobby Blag